Mrs Sunshine mit der großartigen Soul-Stimme

Joss Stone – sie ist ein Phänomen: elfengleiche Schönheit mit der Power einer Dampfmaschine, Gute-Laune-Girl mit tiefempfundenen Soul in der Stimme. Über manche Menschen scheint der liebe Gott das Talent kübelweise ausgeschüttet zu haben. Joss Stone hat davon so einige Kübel abbekommen. Wir haben Glück: Sie gibt es Ihrem Publikum zurück, mit wunderbarer Musik, mit Soul und Groove, mit Power und Anmut, mit guter Laune und viel Gefühl. Und mit vielen guten Ideen: Aktuell auf Ihrer World Tour 2017 spielt sie mit lokalen Musikern aus vielen unterschiedlichen Ländern und bringt die Lieder der Welt in unsere Smartphones und Kopfhörer – es lohnt sich,  mit der „Joss Stone World Tour 2017“ mal in YouTube auf Musik-Entdeckungsreise zu gehen.

Joss Stone Konzerte sind ein musikalischer Hochgenuss, eine Quelle an Energie und Freude. Die großartige Soul-Sängerin – 1987 geboren –  gewann bereits mit 17 Jahren  die Brit-Awards und hat mehrere Grammy-Awards-Nominierungen eingeheimst. All das ist ihr nicht zu Kopf gestiegen. Sie will einfach Spaß haben und ihre Freude mit ihrem Publikum teilen. Das ist wunderbar mitzuerleben bei „I put a spell on You“ aus dem 2015er Konzert in Argentinien (hier im ersten eingefügten Video).

Im zweiten Video bringt  Mrs Sunshine das ganze Publikum zum Singen. Auch wenn dieses Open Air wohl nur wenige Zuschauer hatte und das Wetter sehr bescheiden war, die Stimmung war „super duper“. Joss Stone sieht in schlechten Bedingungen keinen Grund, nicht eine gute Zeit zu haben – einfach großartig.

 

Frühling – was hat das denn mit der Goldberg-Variation zu tun?

Als ich am heutigen Sonntagmorgen zum Bäcker fuhr, hörte ich die Variation Nr. 14 aus der Goldberg Variation von Johann-Sebastian Bach. So fühlt sich Frühling an, so hört sich Frühling an, dachte ich sofort. Voller Kraft, unbändig sprießend, nicht im Zaum zu halten. Ein einzige Freude und Lebenslust. In unserem Garten blüht gerade unser Kirschbaum. So sieht Frühling aus, wie schön.

Einen Mini-Ausschnitt vom Kirschbaum seht Ihr oben im Bild. Die ganze Variation Nr. 14, gespielt von András Schiff (m.E. eine der besten Interpretationen) findet Ihr hier. Genießt den Frühling. Viel Spaß.

Nachtrag: nun ist leider das Video nur mit der Variation Nr. 14 von der Gema gesperrt worden. Macht nichts, dann hört die gesamte Goldberg Variation live gespielt von Andras Schiff – die Variation Nr. 14 beginnt bei 29.07 Min

Roots to Grow and Wings to Fly

Wie schön, wir haben ein neues Mitglied in unserer Familie. Für mich ist es das zweite Enkelkind und wie beim ersten ist es ein großes Geschenk und auch ein großes Geheimnis. Zu was für einem Mensch wird dieses kleine, noch schutzlose Wesen sich entwickeln? Wie werden wir zueinander stehen? Wie wird es sich durch das Leben bewegen? Was werden seine Neigungen und Fähigkeiten sein? Und, und, und.

Am Anfang des Lebens ist noch alles offen, die ersten Wege werden jetzt eingeschlagen. Auf die Eltern kommt eine große aber auch sehr schöne Aufgabe zu: ihr Kind ins Leben zu führen, es zu fördern und zu fordern, es aber auch los zu lassen und zu vertrauen. Ich habe großen Respekt davor, was Eltern in der Kindererziehung leisten, sehr großen Respekt.

Es gibt dazu einen sehr schönen Spruch von Johann Wolfgang von Goethe:
Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel

Hier ein tolles Lied von Stefanie Heinzmann mit dem Titel Roots to Grow and Wings to Fly, das doch prima zu dem Anlass passt.

Ist es nicht wunderbar, mit welcher Begeisterung und großer Freude sie singt. Sie hat „ihr Ding“, die Musik, gefunden. Ich wünsche es allen, dass sie auch fündig werden und aus aktuellem Anlass ganz besonders meinen beiden Enkelinnen.

Frühling wird’s

Jetzt ist es endlich wieder soweit! Die Bäume zeigen ihr frisches, kräftiges grün, der Himmel ist tief blau und die Sonne spiegelt sich im Wasser der Seen und Flüsse. Und wir Menschen atmen tief durch, saugen die Kraft der Sonne und des strahlenden Lichts in uns auf. Lebenslust erwacht! Konstantin Wecker hat zu diesen Gefühlen ein wunderbares Lied geschrieben, sein „Frühlingslied“ – hier in einer Live-Aufnahme aus dem Jahr 1994. Schaut euch mal den Schlagzeuger an, der strahlt von einem Ohr zum anderen, vielleicht hatte er zu der Zeit gerade seine ganz persönlichen Frühlingsgefühle …