Mrs Sunshine mit der großartigen Soul-Stimme

Joss Stone – sie ist ein Phänomen: elfengleiche Schönheit mit der Power einer Dampfmaschine, Gute-Laune-Girl mit tiefempfundenen Soul in der Stimme. Über manche Menschen scheint der liebe Gott das Talent kübelweise ausgeschüttet zu haben. Joss Stone hat davon so einige Kübel abbekommen. Wir haben Glück: Sie gibt es Ihrem Publikum zurück, mit wunderbarer Musik, mit Soul und Groove, mit Power und Anmut, mit guter Laune und viel Gefühl. Und mit vielen guten Ideen: Aktuell auf Ihrer World Tour 2017 spielt sie mit lokalen Musikern aus vielen unterschiedlichen Ländern und bringt die Lieder der Welt in unsere Smartphones und Kopfhörer – es lohnt sich,  mit der „Joss Stone World Tour 2017“ mal in YouTube auf Musik-Entdeckungsreise zu gehen.

Joss Stone Konzerte sind ein musikalischer Hochgenuss, eine Quelle an Energie und Freude. Die großartige Soul-Sängerin – 1987 geboren –  gewann bereits mit 17 Jahren  die Brit-Awards und hat mehrere Grammy-Awards-Nominierungen eingeheimst. All das ist ihr nicht zu Kopf gestiegen. Sie will einfach Spaß haben und ihre Freude mit ihrem Publikum teilen. Das ist wunderbar mitzuerleben bei „I put a spell on You“ aus dem 2015er Konzert in Argentinien (hier im ersten eingefügten Video).

Im zweiten Video bringt  Mrs Sunshine das ganze Publikum zum Singen. Auch wenn dieses Open Air wohl nur wenige Zuschauer hatte und das Wetter sehr bescheiden war, die Stimmung war „super duper“. Joss Stone sieht in schlechten Bedingungen keinen Grund, nicht eine gute Zeit zu haben – einfach großartig.

 

Frühling wird’s

Jetzt ist es endlich wieder soweit! Die Bäume zeigen ihr frisches, kräftiges grün, der Himmel ist tief blau und die Sonne spiegelt sich im Wasser der Seen und Flüsse. Und wir Menschen atmen tief durch, saugen die Kraft der Sonne und des strahlenden Lichts in uns auf. Lebenslust erwacht! Konstantin Wecker hat zu diesen Gefühlen ein wunderbares Lied geschrieben, sein „Frühlingslied“ – hier in einer Live-Aufnahme aus dem Jahr 1994. Schaut euch mal den Schlagzeuger an, der strahlt von einem Ohr zum anderen, vielleicht hatte er zu der Zeit gerade seine ganz persönlichen Frühlingsgefühle …