Louisa Johnson verzaubert und berührt

Dieses Musik-Video habe ich in den letzten Monaten wohl am häufigsten angesehen. Und ich schaue es mir immer noch an, ein Ende ist nicht in Sicht.

Was fasziniert mich nur so an diesem Video?

Louisa kommt auf die Bühne und ihre Nervosität ist hautnah zu spüren. Sofort baut sich eine Spannung auf. Wird sie die Performance schaffen? Hält sie dem Druck stand? Wird sie die Töne treffen und hat ist ihre Stimme überhaupt kräftig genug, um bei so einem populären Wettbewerb wie dem X-Factor bestehen zu können. Fast jeder, der einmal in einer Vorspiel-Situation war, wird die Angst und Nervosität nachvollziehen können. Dann kommt der Ratschlag von Jurorin Cheryl Ann Fernandez-Versini: „breath“. Oh oh – stärkt das das Selbstvertrauen von Lousia? Es scheint sie eher zu irritieren, wie in der Mini-Sequenz vor dem Einspieler „Vorstellung von Louisa“ zu sehen ist.

Dann nennt sie den Titel, den sie singen will – „Who´s loving you“ von Michael Jackson. Der Augenaufschlag von Simon Cowell spricht Bände: schwieriger geht es nicht, muss das jetzt sein. Bevor sie zu singen beginnt kommt wieder der Hinweis von Cheryl Ann Fernandez-Versini: „take a deep breath“. Der anschließende Blick von Louisa spricht Bände: ich kratze Dir gleich die Augen aus.

Dann beginnt sie zu singen und schon nach dem ersten Ton ist alles klar. Mir läuft ein Schauer über den Rücken. Die Juroren sind verzückt und Mutter Johnson hat sich die Fingernägel endgültig abgeknabbert. Das ganz Video ist eine perfekt erzählte Geschichte voller Spannung, Drama und Wandel zum Guten. Aber am Ende ist es doch die pure Musik, die mich das Video immer wieder ansehen lässt.

PS: Wie einfühlsam und voller Vertrauen und Zuversicht die Mutter von Louisa das Ganze verfolgt ist eine sehenswerte parallel erzählte Geschichte.

PPS: 43.367.413 Aufrufe bei Erstellung dieses Beitrags – alles werden Simon Cowell wohl zustimmen: „This is what we call a singer“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.